Altova MapForce Server

Altova MapForce Server führt anhand von in MapForce erstellten und optimierten Datenmappings, die in Ausführungsdateien gespeichert wurden, Datentransformationen für jede beliebige Kombination von XML-, Datenbank-, EDI-, XBRL-, Flat File-, Excel-, JSON-, und/oder Webservice-Daten durch. Mit seinen Server-Funktionalitäten wie Parallelverarbeitung und Multi-Threading, Bulk SQL Merge, plattformübergreifender Unterstützung und mehr, eröffnet MapForce Server ganz neue Möglichkeiten für

Datentransformationen.Altova MapForce Server nutzt den für MapForce entwickelten Datentransformationsprozessor und führt anhand der MapForce Server Ausführungsdateien Datentransformationen für jede beliebige Kombination von XML-, Datenbank-, EDI-, XBRL-, Flat File-, Excel- , JSON- und/oder Webservice-Daten durch. Aufgrund der Vorverarbeitung können sich die meisten Datenmappings schneller und mit weniger Bedarf an Arbeitsspeicher durchführen. MapForce Server wird über FlowForce Server, in einer Standalone-Konfiguration über die Befehlszeile oder programmatisch über eine API ausgeführt.

Projekte

Wir unterstützen Sie mit Projekten zur Einführung von Altova MapForce Server und Gestaltung / Programmierung von Altova MapForce Mappings.

Einführung

Wir führen bei Ihnen sowohl Datenmappings und Transformationen ein, die wir für Sie mit Hilfe von Altova MapForce erstellen und dann die serverseitige Bereitstellung der Integrationslösung mit Altova MapForce Server durchführen. Zur kompletten Automatisierung setzen wir dann Altova FlowForce Server ein.

Programmierung

Altova MapForce Server unterstützt eine API zur direkten nativen Ausführung über in C#- und VB.NET-Programmen in Windows geschriebene Programme, zur Ausführung über andere Windows Apps über eine COM-Schnittstelle und über Java-Programme in Windows, Linux und MacOS.

Altova MapForce wiederum bietet die Möglichkeit, eigene Funktionalitäten in XSLT oder Sprachen wie Java und .NET in der Transformation einzubinden.

Für diese API und auch für Altova MapForce entwickeln wir in Sprachen wie Java und .NET sowie XSLT und XQuery erweiterte Funktionalitäten, die sich grafisch nicht abbilden lassen.

Seminare

Durch die grafische Programmierung und unsere Beratungs- und Schulungsleistungen ist es auch möglich, dass Sie selbst Mappings erstellen oder bestehende Mappings selbstständig überarbeiten lernen.

Wir bieten zusätzlich zu unseren Entwicklungsleisten für die Altova Produkte wie Altova XMLSpy, StyleVision und Mapforce Seminare in verschiedenen Städten an. Unser Seminarprogramm zu den Altova-Produkten ergänzen wir mit Seminaren zu XML, XSLT und anderen Themen, die für Datenintegration wichtig sind.

Themen:

  • Altova Mapforce und Mapforce Server
  • Altova StyleVision und StyleVision Server
  • XML und XSLT
  • Altova XMLSpy
  • MS SQL Server und Oracle

Altova Produkte

MapForce Server kann je nach Bedarf für die Verwendung mit oder ohne FlowForce Server, RaptorXML Server oder StyleVision Server konfiguriert werden. Wählen Sie für die kostengünstigste Lösung nur die Produkte, die Sie benötigen. Bei Bedarf können Sie später andere Module hinzufügen. Jeder Server ist ein unabhängiges, separat lizenziertes Produkt.

Wenn MapForce Server unter der Verwaltung von FlowForce Server ausgeführt wird, werden Datenmappings als FlowForce Server-Auftragsschritte, die auf Basis von Triggern ausgelöst werden, ausgeführt.

FlowForce Server-Aufträge können zu einer bestimmten Zeit oder in einem bestimmten Zeitintervall oder ausgelöst durch ein Ereignis wie z.B. einer neuen Datei in einem überwachten Ordner gestartet werden. Ein Beispiel wäre ein neues XBRL-Instanzdokument in einem Verzeichnis, wodurch ein aus mehreren Schritten bestehender FlowForce Server-Auftrag ausgelöst wird, bei dem die Datei zuerst mit RaptorXML+XBRL Server validiert wird. Anschließend werden bestimmte Daten mit Hilfe von MapForce Server aus der XBRL-Datei extrahiert und in eine Datenbank eingefügt.